Virginia USA - Von den Blue Ridge Mountains zum Atlantik

Virginia

Von den Bergspitzen der Südappalachen und Blue Ridge Mountains im Westen bis an die traumhafte Atlantikküste entlang der Chesapeake Bay – Urlaub in Virginia bietet die unterschiedlichsten Gelegenheiten, das Reiseland USA kennen zu lernen. Die frühere britische Kolonie gehörte zu den Gründerstaaten der USA und trägt bis heute den Beinamen Mother of Presidents, denn viele berühmte US-amerikanische Staatsmänner wurden in Virginia geboren. Ob Strandurlaub, Wanderurlaub oder Abenteuerreise in die USA – hier stehen Ihnen alle Reiseoptionen offen. Die langen Sommer mit schönem Reisewetter gelten als besonders beliebte Reisezeit.

Virginia könnte man als Schatztruhe der Urlaubsunterhaltung bezeichnen. Zahlreiche Freizeit- und Sportaktivitäten, viele Unterhaltungsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten sowie malerische Landschaft lassen Besucher die USA Reise ganz nach Lust und Laune gestalten. Die südliche Atlantikküste und die faszinierende Kulisse der Blue Ridge Mountains im Westen Virginias sind Ausdruck der vielfältigen Urlaubskulisse. Wer die Natur liebt und sich im Urlaub auf spannende Ausflüge und Expeditionen freut, sollte im Landesinnern Urlaub machen. Um den 1.746 Meter hohen Mount Rogers in den Blue Ridge Mountains befinden sich viele Naturschätze. Unvergessen bleibt der Besuch im Shenandoah-Nationalpark – einen rund 800 Quadratkilometer großen Gelände an den südlichen Ausläufern der Appalachen. In dieser Regionen erstrecken sich dichte Wälder, die an den Ufern des Shenandoah River von beeindruckenden Wasserfällen und Gebirgskämmen durchbrochen werden. Um den Nationalpark zu erkunden, sollte man auf dem Blue Ridge Parkway oder dem Skyline Drive reisen und hat dabei genügend Gelegenheiten zum Freizeitsport, Camping und Sightseeing. Wer die Südstaaten bisher nur aus Filmen wie Vom Winde verweht kannte, wird in Virginia so manche traumhafte Filmkulisse mit unendlichen Weiten und sattgrünen Wäldern wiedererkennen.

Eine andere Seite des US-Bundesstaats Virginia ist die Nähe zu Washington D.C. In unmittelbare Nähe zu diesem Bundesdistrikt befinden sich Arlington County mit dem Nationalfriedhof Arlington National Cemetery und verschiedene US-amerikanische Bundesbehörden, wie zum Beispiel das Pentagon. Jede Sehenswürdigkeit und jede Stadt Virginias erzählen die Geschichte der Vereinigten Staaten auf ihre eigene Weise. Virginia Beach, in malerischer Lage an der Chesapeake Bay, ist die größte Stadt Virginias. Hier befindet sich eine der weltweit größten Brücken-Tunnel-Konstruktionen, welche die landschaftlich reizvolle Delmarva Halbinsel mit der Stadt Virginia Beach verbindet. Im Sommer genießt man die warmen Strandtage, muss sich aber dabei so manches Mal an fliegende Kampfjets gewöhnen, die auf der Naval Air Station Oceana in Virginia Beach, einem der modernsten Militärflugplätze, zu Hause sind. Die nächst größten Städte sind Norfolk mit dem berühmten US-Marine Stützpunkt, Chesapeake und schließlich auch Richmond, die Hauptstadt Virginias. Im Urlaub in Richmond erwarten Sie Sehenswürdigkeiten wie das Bürgerkriegsmuseum (Museum of the Confederacy), das Edgar Allan Poe Museum oder die Freizeitoase Belle Isle am James River.

In Virginia befinden sich zwei der US National Monuments. Die früheren Tabakfarmen waren Schauplatz wichtiger historischer Ereignisse und wurden deshalb zur Gedenkstätte erhoben. Das Booker T. Washington National Monument bei Hardy war einst die Heimat des berühmten schwarzamerikanischen Bürgerrechtlers. Beim Besuch des George Washington Birthplace National Monuments besichtigen Sie das Geburtshaus und den Stammsitz der berühmten Präsidentenfamilie.



Klima

Durch den Einfluss des Golfstroms und die Lage an der Atlantikküste ist das Klima von Virginia verhältnismäßig mild. Während im Westen des Landes Kontinentalklima vorherrscht, ist der Osten Virginias durch ein regenreiches Klima geprägt. Aufgrund der vielen verschiedenen Landschaft Virginias lässt sich das Wetter nur schwer vorhersehen und ab und an hört man in den Nachrichten von Unwettern an der Chesapeake Bay oder extremen Klimawechseln.

Als Reisezeit empfehlen wir für Virginia die Frühlings- und Herbstmonate. Zu dieser Zeit herrschen an der Atlantikküste und im Landesinnern gemäßigte Temperaturen. In den milden Wintern und subtropischen Sommern kommt es vermehrt zu Niederschlägen, die man bei der Planung des Reisegepäcks berücksichtigen sollte.



Land und Leute

Zur Kolonie Virginia gehörten einst die Staaten Tennessee, Ohio, Kentucky, North Carolina, Virginia und West Virginia. Nach der umfangreichen Kolonialisierung durch England wurde der heutige US-Bundesstaat zur Heimat zahlreicher Gründerväter. Thomas Jefferson, James Madison oder George Washington prägten die Amerikanische Unabhängigkeitsbewegung und schrieben mit ihrem Wirken US-amerikanische Geschichte. Mit der Virginia Declaration of Rights (1776) leitete der Konvent von Virginia in Williamsburg eine neue Ära ein. Einige Jahre später wurde das Land stark vom Amerikanischen Bürgerkrieg gezeichnet, dessen historische Schauplätze bis heute zu den touristischen Anziehungspunkten Virginias gehören.

Dieses geschichtsträchtige Virginia zeichnet sich jedoch auch durch malerische Landschaft, edle Herrschaftshäuser im viktorianischen Stil sowie die den Südstaatlern nachgesagte Gelassenheit aus. Machen Sie sich selbst Ihr Bild über Land und Leute! Virginia ist ein Paradies für Entdecker und Südstaaten-Liebhaber, das man sich im USA Urlaub an der Ostküste nicht entgehen lassen sollte.