Big Island Hawaii - Die Hauptinsel des Ferienparadieses

Insel Big Island

Ein Paradies auf Erden erwartet Sie auf der hawaiianischen Insel Big Island. Wie der Name es erahnen lässt, ist sie die größte der Hawaii-Inseln und besticht wie die anderen mit exotischen Naturlandschaften. Ihre Hauptstadt Hilo liegt in der gleichnamigen Bucht am nordöstlichen Ufer der Insel und ist zugleich idealer Ausgangspunkt zu den Naturschätzen von Big Island, wie den Tropical Botanical Gardens, den wunderschönen Rainbow Falls und Akaka Falls oder dem im Südwesten der Insel gelegenen Volcanoes-Nationalpark.

Das passende Gegenstück zu Hilo bildet Kailua-Kona an der Westküste. Neben Museen können Sie hier die im Jahr 1823 aus Lavagestein erbaute Mokuʻaikaua Church sowie den imposanten Hulihee Palace besichtigen. Und während sich in den umliegenden Höhenlagen die Plantagen für den weltberühmten Kona-Kaffee ausbreiten, entdecken Sie weiter gen Norden, entlang der Kohala Coast, eine faszinierende Lavalandschaft und schwarze Strände.

In den nördlichen Regionen erwarten Sie schließlich Sehenswürdigkeiten wie die Statue von König Kamehameha I., der 1810 zum ersten König der Hawaii-Inseln ernannt wurde, der Heiau-Tempel, einem Relikt aus der frühen Siedlungsgeschichte von Big Island, weiterhin die kleine bemalte Holzkirche St. Benedicts Catholic Church sowie die atemberaubende Aussicht von Pololu Valley. In der Gemeinde Waimea muten die hawaiischen Cowboys auf der Parker Ranch etwas skurril an, die sogar zu den größten Rinderranchs der Vereinigten Staaten zählt. Kulinarische Köstlichkeiten sowie Kunst und Kultur genießen Sie schließlich im farbenprächtigen Städtchen Hawi.

Big Island und ihre wunderschönen Landschaften entdecken und genießen Sie am besten zu Fuß oder mit dem Rad. Auf bzw. unterhalb der Wasseroberfläche erwarten Sie zudem einige der schönsten Tauch- und Surfparadiese der Welt, während die fantastischen Golfplätze und Wellness-Oasen Ihnen Gelegenheiten zum Relaxen geben. Ebenso vielfältig wie das Freizeitangebote gestalten sich die Unterkunfsmöglichkeiten auf Big Island, deren Palette vom luxuriösen Hotel bis zum preisgünstigen Bed & Breakfast reicht.



Klima

Big Island vereint sage und schreibe elf verschiedene Klimazonen auf ihrer ca. 10.430 Quadratkilometer großen Fläche. Diese reichen von der trockenen Gebieten über tropische Regenwälder bis hin zu schneebedeckten Gipfeln. Morgens Ski fahren und nachmittags im Pazifik baden – das ermöglicht Ihnen nur Big Island! Denn während entlang der Küste im Allgemein ein sehr warmes bis subtropisches Klima herrscht, ist es in den höheren Bergregionen sehr kalt und feucht. Dennoch können Sie sich das ganze Jahr über durchschnittlich 20 Grad Celsius freuen – die Wassertemperaturen im glasklaren Pazifik liegen kaum darunter.



Land und Leute

So klein, wie Big Island auf dem ersten Blick erscheinen mag, ist es eigentlich nicht. Tatsächlich ist es drei Mal so groß wie Luxemburg. Landschaftlich prägen vor allem die fünf, teilweise aktiven Vulkane die Erscheinung von Big Island. Die beiden größten, der Mauna Kea und der Mauna Loa, zählen sogar zu den größten Bergen der Erde. Aufgrund der klaren Sicht errichtete man auf dem Manuea Kea ein astronomisches Observatorium, welches zu den bedeutendsten der Welt zählt. Im darunter liegenden Onizuka Center for International Astronomy können Neugierige übrigens interessante Dinge über unseren Sternenhimmel erfahren.

Die Ureinwohner der Hawaiianischen Inseln stammen vermutlich von den Philippinen und nachdem James Cook auf seiner Entdeckungsreise die Hawaiianischen Inseln entdeckte, kamen Einwanderer aus vielen Ländern hierher, darunter China, Japan, Portugal, Korea und Puerto Rico. Ihre unterschiedlichen Kulturen prägen bis heute die Lebensweise auf Big Island und den anderen Inseln. Auch einige historische Stätten und Artefakte blieben über die Jahrhunderte hinweg erhalten und können heute von Ihnen besichtigt werden, wie etwa im Lyman House Memorial Museum oder der Puuhonua o Hoenaunau National Historical Park. Heute leben die rund 130.000 Bewohner von Big Island vor allem vom Tourismus, Kaffeeeanbau und vom Handel mit exotischen Pflanzen und Früchten.



Kailua Kona