Alabama - Ferienorte und Reiseziele im Überblick

Alabama

Willkommen in Alabama! Der zu den Südstaaten zählende US-Bundesstaat wird nicht nur in einem bekannten Song glorreich besungen. USA Urlauber schätzen die vielfältigen Reisemöglichkeiten und so manches bisher weitgehend unentdecktes Fleckchen Erde. US-Amerikaner bezeichnen Alabama gern als Cotton State, denn mit dem Anbau von Baumwolle sicherte sich der Bundesstaat wirtschaftliche Unabhängigkeit. Wenn man vom Heart of Dixie spricht, ist ebenso Alabama und insbesondere die Hauptstadt Montgomery gemeint, die als Wiege dieser Musikrichtung gilt. Ob kulturelle Studienreise, Familienurlaub mit spannenden Freizeitaktivitäten und Ausflügen in eindrucksvolle Naturlandschaften oder Badeurlaub mit besten Wassersportmöglichkeiten am Golf und Mexiko – beim Satz Sweet Home Alabama kommt auch so mancher Urlauber ins Schwärmen!

Mit einer Gesamtfläche von 135.765 Quadratkilometern bietet Alabama vom bergigen Nordosten und dem Russel Cave National Monument bis in den sonnigen Südosten an der Grenze zu Florida einige Reisemöglichkeiten. Besonders die Ferienorte am Golf von Mexiko haben es Touristen aus aller Welt angetan. Birmingham ist die größte Stadt Alabamas und bietet mit dem Birmingham Museum of Art eine international berühmte Kunstsammlung mit einem Umfang von weit über 15.000 Objekten. Den zweiten Platz der Metropolen Alabamas belegt die Hauptstadt Montgomery. Sie steht ganz im Zeichen der Südstaaten-Geschichte und wurde nach General Richard Montgomery  benannt, der eine Führungsposition im Unabhängigkeitskrieg inne hatte. In Montgomery steht nicht nur das erste Weiße Haus der damaligen Konföderation. Im Herzen der Südstaaten-Metropole trifft man auch auf die Wurzeln Martin Luther Kings, der in der Dexter Avenue King Memorial Baptist Church predigte und als Federführer der schwarzamerikanischen Bewegung gilt. Eine Auswahl von rund 2300 amerikanischen Kunstwerken kann im Montgomery Museum of Fine Arts besichtigt werden. Ein Aufenthalt in Mobile, der größten Hafenstadt Alabamas verspricht ebenso spannende Reiseerlebnisse. Die Kulisse der Mobile Bay und des Mobile Rivers zeigt Ihnen eine ganz besonders schöne Seite der Naturlandschaft Alabamas.

Natur- und Wanderfreunde finden im US-Bundesstaat Alabama viele weitere Schätze. Gigantische Tropfsteinhöhlen, die bereist mehrere hundert Millionen Jahre alt sind (z.B. Rickwood Caverns), der Oak Mountain State Park und einige Naturreservate mehr laden zu aktiver Freizeitgestaltung ein. Bekannt ist Alabama auch als Golf-Paradies. Entlang des Robert Trent Jones Gold Trail (RTJ-Trail) befinden sich mehrere Meisterschaftsplätze, die quer über Alabama verteilt sind.



Klima

Im US-Bundesstaat Alabama prägen heiße Sommer und verhältnismäßig milde Winter das Bild. Die schönste Alabama-Reisezeit ist das Frühjahr. Besonders an den Küsten genießt man zu dieser Zeit bereits warme, jedoch nicht zu heiße Temperaturen. Beim Wandern, Wassersport und verschiedensten Ausflügen kommt einem dieses gemäßigte Klima zugute. Wer ein Reiseziel am Golf von Mexiko wählt, kann sich auf subtropische Temperaturen freuen. Im Landesinnern wird es nur selten richtig heiß, da die Ausläufer der Appalachen für ausgewogenere Klimabedingungen sorgen.



Land und Leute

Sie suchen nach typischem Südstaaten-Flair? Dann sind Sie im Cotton State, Yellowhammer State oder wie auch immer man Alabama noch im Volksmund bezeichnet genau richtig. Die Reise wird bei tollen Strandtagen am Golf von Mexiko, dem Verfolgen indianischer und schwarzafrikanischer Geschichte und spannenden Freizeit- und Sportaktivitäten nie langweilig. Beim Besuch der schönen Naturparks werden Sie Eins mit der Natur, Universitätsstädte bringen Ihnen die Kulturgeschichte Alabamas näher, wobei die Geschichte der Konföderation immer wieder im Vordergrund steht.

Mischen Sie sich unter Land und Leute, um die Herzen der als konservativ bekannten Südstaatler zu gewinnen! Alabama gibt Ihnen die verschiedensten Anlässe, um mit Einheimischen in Kontakt zu kommen.